News

All­ge­mein: Akti­en: Im August ent­wi­ckel­ten sich die glo­ba­len Akti­en­märk­te über­wie­gend posi­tiv. Die Kurs­ent­wick­lun­gen belie­fen sich z.B. von: DAX +1,87%, EuroStoxx50 +2,62% oder S&P500 +2,90% (in USD gerech­net).  Wäh­run­gen: Der Euro 
All­ge­mein: Über­ge­ord­net: Die The­men sind hier unver­än­dert gesetzt. Wie geht es wei­ter mit Coro­na (Del­­ta-Vari­an­­te)? Wie ent­wi­ckeln sich die Wirt­schaft und die Infla­ti­on? Was machen die Noten­ban­ken (ins­be­son­de­re die FED)? Aktien: 
All­ge­mein: Akti­en: Auch der Juni ende­te für die meis­ten glo­ba­len Akti­en­märk­te mit Kurs­zu­wäch­sen. Die Kurs­ge­win­ne belie­fen sich z.B. auf: DAX +0,71%, EuroStoxx50 +0,61% oder S&P500 +2,22% (in USD gerech­net). Währungen: 
Über­ge­ord­net: Die Geld­po­li­tik ist und bleibt locker – aller­dings wird die FED ver­mut­lich noch die­ses Jahr ers­te restrik­ti­ve­re Maß­nah­men ergrei­fen (müs­sen). Gut kom­mu­ni­ziert und in klei­nen lang­sa­men Schrit­ten umge­setzt sollte 
Über­ge­ord­net: Die Geld­po­li­tik ist und bleibt locker. Infla­ti­ons­sor­gen und damit womög­lich ein­her­ge­hen­de Zins­an­stie­ge bewe­gen die Märk­te. Span­nen­de Fra­ge­stel­lun­gen in die­sem Zusam­men­hang sind: Sehen wir aktu­ell nur tem­po­rä­re Basis­ef­fek­te und kurzfristige