Veermaster Fondskommentar 03–2018

Über­ge­ord­ne­tes Umfeld:

  • Die US-Noten­bank FED hat wie erwar­tet in ihrer März-Sit­zung den Leit­zins um 0,25% erhöht. Beherr­schen­des The­ma war in den letz­ten vier Wochen aber ein­mal mehr die Poli­tik Donald Trumps: sei­ne offe­ne Dro­hung, eher Ankün­di­gung eines Han­dels­kriegs ins­be­son­de­re mit Chi­na sowie wei­te­re Per­so­nal­wech­sel im Wei­ßen Haus, in des­sen Fol­ge wei­te­re außen- und wirt­schafts­po­li­ti­sche Hard­li­ner in die Regie­rung ein­zo­gen, hat die Unru­he an den Finanz­märk­ten ver­stärkt.
  • Die Aus­schlä­ge ins­be­son­de­re an den Akti­en-, aber auch an den Devi­sen­märk­ten wur­den kräf­ti­ger. Von der Suche nach einem „siche­ren Hafen“ pro­fi­tier­ten die Ren­ten­märk­te, die Zin­sen sind auch in den USA trotz der Zins­er­hö­hung gefal­len. Gold konn­te zwi­schen­zeit­lich eben­falls deut­lich zule­gen, gab die meis­ten Gewin­ne aber im Lau­fe des Monats auch wie­der ab.
  • In die anhal­ten­de Beto­nung, dass es der Welt­wirt­schaft und, ganz vor­ne dabei Deutsch­land, gut gin­ge, mischen sich nach und nach kri­ti­sche Töne. Das Wachs­tum könn­te auf­grund der hohen Kapa­zi­täts­aus­las­tung, nied­ri­gen Arbeits­lo­sen­ra­ten, des Fach­kräf­te­man­gels und stei­gen­der Finan­zie­rungs­kos­ten schwä­cher aus­fal­len als in den Jah­ren zuvor. Eine anhal­tend pro­tek­tio­nis­ti­sche Wirt­schafts­po­li­tik der USA wür­de die­se Ent­wick­lung beschleu­ni­gen.

Der Veer­mas­ter Fle­xi­ble Navi­ga­ti­on Fund UI:

  • Unse­re Akti­en- und Anlei­he­quo­ten sind wei­ter­hin rela­tiv nied­rig, da wir uns schon seit gerau­mer Zeit sowohl im Akti­en- als auch im Anlei­he­be­reich in einer Über­trei­bungs­pha­se befin­den. Wir haben die Kurs­schwan­kun­gen im ver­gan­ge­nen Monat genutzt, um den Anteil an Dis­count­zer­ti­fi­ka­ten zu erhö­hen. Hier­bei haben wir sowohl Pro­duk­te mit einem hohen Risi­ko­puf­fer am Markt erwor­ben als auch sol­che, bei denen der Abstand zum aktu­el­len Bör­sen­kurs nicht so hoch ist. Wäh­rend die erst­ge­nann­ten eher als Ersatz zu dem unat­trak­ti­ven Anlei­he­markt die­nen, nut­zen wir mit den ande­ren die erhöh­te Vola­ti­li­tät und damit das Wesen die­ser Kon­struk­te: auch in seit- oder (leicht) abwärts-gerich­te­te Märk­te eine ordent­li­che Ren­di­te zu erzie­len.
  • Nach wie vor hal­ten wir grö­ße­re Posi­tio­nen in Edel­me­tal­len (Gold, Sil­ber und Pla­tin). Wir erwar­ten, dass die­se ins­be­son­de­re in unru­hi­gen Zei­ten einen posi­ti­ven Bei­trag zur Wert­ent­wick­lung brin­gen wer­den. Dazu sehen wir auch all­ge­mein eine rela­ti­ve Unter­be­wer­tung zu den übri­gen Anla­ge­klas­sen.
  • Die Kern-Wäh­rung des Fonds ist der Euro. Aber neben die­sem und fast natur­ge­mäß dem USD sind wir auch direkt oder indi­rekt in den Fremd­wäh­run­gen GBP, CHF, NOK, SEK, TRY und BRL inves­tiert. Hier sehen wir zum einen Ren­di­te­chan­cen und zum ande­ren aber auch sta­bi­li­sie­ren­de Effek­te.
  • Wir sehen den Fonds nach wie vor gut gewapp­net für das aktu­el­le Markt­um­feld. Dank der Struk­tur des Fonds, unse­rer Anla­ge­stra­te­gie und unse­rem brei­ten Anla­ge­uni­ver­sum tref­fen Hand­lungs­fä­hig­keit und Hand­lungs­wil­len mit der not­wen­di­gen Ruhe und gesun­dem Men­schen­ver­stand auf­ein­an­der.